Auf den Spuren des Kleinen Prinzen

Kindermusical von A. Holtermann, B. Wingert und P. Kurz

Sprechtexte und Liedtexte*: Michaela Deichl
Kompositionen*: Peter Kurz

Aufführungsdauer ca. 65 Minuten

Ein Termin jagt den andern, dabei würde das Mädchen Luisa einfach mal gerne einen Nachmittag nur in ihrem Zimmer sitzen und malen.
Als sie wütend die Zimmertür zuschlägt, fällt ihr ein kleines Buch aus dem Regal. Sie hebt es auf und beginnt zu lesen. Erst ist sie gar nicht begeistert, als sie den Titel „ Der kleine Prinz“ liest, denn dem Märchenalter fühlt sie sich schon entwachsen.
Doch auf einmal steht die Schlange aus dem Buch vor ihr und schlägt ihr vor, den Spuren des kleinen Prinzen zu folgen, um herauszufinden, warum die Erwachsenen so sind, wie sie sind und worauf es wirklich ankommt im Leben. Auch der Fuchs, der zuerst weder der Schlange noch dem Mädchen sein Vertrauen schenkt, schließt sich den beiden auf ihrer Reise an in der Hoffnung, seinen Freund, den kleinen Prinzen, wieder zu sehen.
Doch was ist aus den Planeten geworden, die der kleine Prinz besucht hat?

Auf seinem Heimatplanet wartet noch immer seine Blume, die mittlerweile erkannt hat, dass der kleine Prinz ihr bester Freund war, und dass sie ihn durch ihre Ansprüche und ihre Undankbarkeit verloren hat. Sie schließt sich dem Mädchen, der Schlange und dem Fuchs an, denn auch sie möchte den kleinen Prinzen gerne wieder sehen.

Auf dem Planeten des Königs streiten sich mehrere Herrscher darüber, wer nun die meisten Sterne besitzt und ob man die gerechte Verteilung über Verträge oder eine kriegerische Auseinandersetzung regelt.

Der Planeten des Eitlen beherbergt eine Gruppe von Models, die sich gegenseitig mit ihrer Schönheit übertrumpfen wollen und dabei nicht erkennen, dass Eitelkeit und Egoismus der Freundschaft im Wege stehen.
Wo immer die vier Freunde landen, überall hatte man den Besuch des kleinen Prinzen schon fast vergessen.

Der Forscher erforscht die Welt nur virtuell und weil ihm die originäre Erfahrung fehlt, ist er nicht in der Lage, falsche und richtige Informationen zu selektieren.
Nur der Laternenanzünder bewohnt seinen Planeten immer noch allein und genießt die Sonnenauf- und – untergänge. Dabei versteht er bis heute nicht, dass der kleine Prinz nicht bei ihm geblieben ist.
Die Schlange gerät immer stärker in Erklärungsnot, war sie es doch, die dem kleinen Prinzen versprochen hatte, ihn zurück auf seinen Planeten zu bringen und so ist es nicht erstaunlich, dass die vier Reisenden zurück auf der Erde in der Wüste landen, in welcher der kleine Prinz damals den Piloten und auch die Schlange getroffen hatte.

Der Pilot wartet jedes Jahr auf die Rückkehr des kleinen Prinzen, der ihn davon überzeugt hat, dass er doch, entgegen der Meinung der Erwachsenen, ein guter Maler hätte werden können.
Hier wird den vier Reisenden bewusst, was sie von dem kleinen Prinzen gelernt haben: was wirklich wichtig ist im Leben, seine Träume nie aufzugeben, sich seine Fantasie zu bewahren und das Allerwichtigste – seine Freundschaften zu pflegen.